SARS-CoV-2: Verantwortungsvoller Umgang mit dem Coronavirus im Unternehmen

© Inna, Adobe Stock

coeo Inkasso unterstützt Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung.

Man kann sich der aktuellen Situation nicht entziehen. Auch uns erreichen in den letzten Tagen vermehrt Anfragen zum Umgang mit der aktuellen Gefährdungslage durch das neuartige Coronavirus "SARS-CoV-2". Welche präventiven Maßnahmen werden ergriffen, existiert ein Pandemie-Notfallplan und wie wird speziell mit der Teilnahme an (Groß-)Veranstaltungen und Geschäftsreisen der Mitarbeiter umgegangen? 

Die Verantwortung gegenüber uns selbst, unserem Unternehmen, den Mitarbeitern und unseren zahlreichen Geschäftspartnern gebietet es uns, mit unaufgeregten aber angemessenen Maßnahmen die Eindämmung der Ausbreitung des Virus gezielt zu unterstützen und nach bestem Wissen und Gewissen Schaden von coeo Inkasso abzuwenden. 

Daher haben auch wir - neben der Erstellung und Umsetzung eines ausgeprägten Notfallkonzepts - beschlossen, bis auf Weiteres von der persönlichen Teilnahme an größeren Veranstaltungen, Messen und Kongressen abzusehen sowie unsere Mitarbeiter unternehmensübergreifend bis auf Weiteres nicht mehr auf Flug- oder Bahnreisen zu schicken. Generelle Reisetätigkeiten werden auf ein notwendiges Minimum reduziert. 

Wir hoffen auf Verständnis unserer Partner und darauf, mit diesen Maßnahmen einen wertvollen Beitrag zu einem effizienten Management der aktuellen Lage leisten zu können.

Bei Fragen stehen wir Geschäftspartnern gern zur Verfügung.

Ihr Kontakt für Rückfragen:

coeo Inkasso GmbH
Sarah Lehmann
Head of Marketing & Public Relations
Tel.: +49 2133 2463-0
presse@coeo-inkasso.de